Gemüse selber ernten

Vom 21.05.2021 bis zum 11.09.2021, können Sie in dem Gemüsebaubetrieb MITMACHGARTENBAU  auf den Feldern und in den Treibhäusern  Gemüse selber ernten – und Obst und Blumen und Kräuter… (Hier geht´s zur Produktpalette)

Besser kann man sich doch von der Qualität und Frische gar nicht überzeugen! Und Spaß macht es außerdem. Wann haben Sie zuletzt Kartoffeln ausgebuddelt, Blumenkohl geschnitten, Johannisbeeren gepflückt, in einem Feld voll Wassermelonen gestanden? Oder mitten zwischen riesengroßen Sonnenblumen?

Außerdem brauchen Sie noch einen schönen Thymianbusch, einen wirklich großen und haltbaren Basilikum oder einen Arm voll Minze? Haben wir alles für Sie auf den Feldern von Mitmachgartenbau stehen.

 

Den Spaten, das Messer und Hilfe, soviel Sie benötigen, bekommen Sie von uns.

Es sind alle Gemüsesorten mit Schildern versehen. So können Sie immer sofort sehen, was Sie „unter dem Messer“ haben. An Reihen, an denen keine Schildchen stehen, darf auch noch nicht geerntet werden. Hier sind die Kulturen wohl erst später erntereif. Sie sehen, es ist ganz einfach, bei uns zum Gärtner zu werden. Sie brauchen keine Vorkenntnisse, nur vielleicht Schuhe, mit denen man auch auf´s Feld kann.

Ist Gemüse selber ernten auch was für Kinder?

Aber Hallo!!!!!!!!

Kinder lieben es da hinten auf dem Feld. Hier mal was naschen und da probieren. Außerdem können Sie hier rennen und toben. Ist ja Platz genug!

Und einen großen Spielplatz gleich neben dem Gemüse haben wir auch. Dazu noch Hühner, Gänse, Wachteln, Kaninchen und Hofhund Motte  die gefüttert und bewundert werden wollen.

 NEU! NEU! Nur mit Eintrittskarte!!!!!! NEU!  NEU! NEU!

Wegen Corona müssen wir leider unseren Besucherstrom ein wenig eingrenzen und haben uns deswegen dazu entschlossen mit Eintrittskarten zu arbeiten.

Es gibt Karten für die ganze Saison (Jahreseintrittskarten) und es gibt 6-Wochen-Ernte-Karten für die Hochsommerzeit.  Tageskarten sind leider nicht möglich, aber die zwei unterschiedlichen Zeitkarten lohnen sich – versprochen!!!

Ansonsten gilt weiterhin: Bezahlt wird, was geerntet wird. Es ist also keine Abokiste, in der einfach jede Woche das drin liegt, was ich Ihnen reinpacke, sondern, Sie ernten, was und wieviel Sie wollen und gehen damit zur Kasse. Dann die 10% auf ihren Gemüseeinkauf runter – und gut! Kein Unkraut hacken, kein bewässern,…. das machen wir alles für Sie!

Was muß ich mitbringen?

Schön wäre eine leere Kiste, ein Korb, o.ä.  Notfalls haben wir auch Plastiktüten, aber eigentlich möchte ich Ihnen davon gar keine mitgeben!  Es ist ja auch widersinnig, sich mit dem „Nichtspritzen“ von Giften und dem Hacken per Hand viel Arbeit zu machen und dann das schöne „grüne“ Produkt in eine Plasikverpackung zu stecken. Den Quatsch gibt es ja schon reichlich im Supermarkt.

Wo soll ich hinkommen?

Parken Sie am besten auf dem Parkstreifen, vorne vor den Häusern. Adresse ist hier. Dort führt ein Schienenweg ins Feld. Dem folgen Sie einfach zu Fuß. Sie kommen an einem Spielplatz vorbei. (Dieser darf herzlich gerne von ihren Kindern genutzt werden) Dann folgen Schuppen, Gewächshäuser, Hühner und Freilandfläche. Hier am Schuppen erwarte ich Sie!

Was kostet das Gemüse selber ernten?

Sie bezahlen, was Sie geerntet haben. Vom Gemüse ziehen wir Ihnen als Gegenleistung für Ihre 30€ Eintrittskartengebühr pro Einkauf 10% ab. (Honig, Eier, Marmelade sind von den Rabatten ausgenommen!)

Öffnungszeiten: hier
bei Fragen: 0177 7422 686 oder mail schreiben